Bauteilprüfungen

Für Bauteilprüfungen stehen in unserem Prüflabor zahlreiche Methoden zur Verfügung. Viele dieser Tests werden auch für Erstmusterprüfungen im Automotivebereich eingesetzt. Für diese Branche existiert eine laufend erweiterte Übersichtsliste verschiedener Prüfnormen und Automobilprüfungen. Bauteilprüfungen können grob in verschiedene Bereiche eingeteilt werden:

Mechanische Tests

Zu den mechanischen Bauteilprüfungen zählen unter anderem Zugfestigkeit, Dehnung, Elastizität, Biegefestigkeit, Trennkraft, Weiterreißkraft, Schlagzähigkeit, Kerbschlagzähigkeit, Druckverformungsrest, Kugelfallprüfung, Härte usw.

Emission und Schadstoffe

Kunststoffe können unerwünschte, störende oder gar giftige chemische Verbindungen freisetzen, welche nicht nur Menschen, sondern z.B. auch Elektronikkomponenten negativ beeinflussen oder schädigen. Zu den Prüfungen der Emission zählen unter anderem Emission organischer Verbindungen, Formaldehydfreisetzung, Fogging, Geruch, aber auch Schwermetallfreiheit, Silikonfreiheit, RoHS-Konformität usw.

Polymercharakterisierung

Die Qualität eines Bauteils ist abhängig vom eingesetzten Polymer. Nicht nur Materialverwechselungen, sondern auch ungeeignete Verarbeitungsparameter können ein Bauteil unbrauchbar machen. Die Polymercharakterisierung enthält Prüfungen wie Werkstoffidentifikation, Schmelzflussindex, Viskositätszahl, Feuchtigkeit, Füllstoffgehalt / Glührückstand, Schmelztemperatur usw.

Sonstige Materialeigenschaften

Neben den mechanischen Eigenschaften muss ein Bauteil geometrische und physikalische Eigenschaften erfüllen. Hierzu zählen Geometrie, Brennverhalten, Dichte, Elektrischer Widerstand, Farbe, Glanz, Lackschichtdicke usw.

Umweltsimulation und Chemische Beständigkeit

Entscheidend ist aber nicht nur der momentane Zustand eines Bauteils, sondern auch sein Verhalten mit der Zeit. Klimatests und Beständigkeitsprüfungen helfen in beschleunigten Simulationen festzustellen, wie sich ein Produkt  im Alltag verhalten wird. In verschiedenen Prüfungen wird das Bauteil gezielt einem Stress unterzogen. Dazu gehören Wärmelagerung, Kältelagerung, Feuchtwärmelagerung, Medienlagerung, Klimawechseltest, Bewitterung im feucht-warmen Klima, Bewitterung im trocken-heißen Klima, Kondenswasserkonstantklimatest, Sonnenlichtsimulation, Lichtechtheit, Salzsprühnebelprüfung, Korrosionsverhalten, Dampfstrahltest, Abriebverhalten, Steinschlagtest, Kratzbeständigkeit usw.

 

Wir haben noch viele weitere Prüfungen im Programm und erstellen Ihnen gerne ein, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot.