Substanzreinheit und Wirkstoffgehalt

Flüssigchromatigraphische Trennnung (HPLC)

Trenntechniken wie HPLC ermöglichen die selektive und spezifische Analyse von Stoffgemischen. Daher sind flüssigchromatographische Verfahren eine bewährte Methode zur Prüfung von Wirkstoffen, Rohstoffen, Hilfsstoffen oder pharmazeutischen Zubereitungen auf Reinheit.

Basierend auf den allgemeinen Vorschriften im Europäischen Arzneibuch und in der U.S. Pharmacopeia (z. B. Flüssigchromatographie: 2.2.29 Pharmacopoea Europaea) entwickeln wir aber auch eigene, validierte Methoden für Gehaltsbestimmungen oder die Kontrolle von Verunreinigungen.

 

Ein Anwendungsbeispiel: Bisphenole aus Kunststoffextrakten

 Das folgende Abbildung zeigt die Trennung und Quantifizierung von Bisphenol A (orange) und Bisphenol S (blau).

  

 

Bei ASO stehen mehrere HPLC-Anlagen mit UV-, DAD-, Fluoreszenz- und Brechungsindexdetektoren sowie ein GPC-Anlage für die  Bestimmung der molekularen Größenverteilung und der Molmassen von Polymerproben zur Verfügung.

Gerne beraten wie Sie diesbezüglich oder unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches, auf Ihre Anforderungen zugeschnittenes Angebot: Kontakt.

zurück