Analytik für die Medizintechnik

Eine typische Fragestellung in diesem Bereich ist die Kontrolle eines Wirkstoffgehalts oder eine Prüfung auf Verunreinigungen. Natürlich sind bei medizintechnischen Produkten auch die klassischen Bereiche der Rohstoff- und Produktanalyse oder der Schadensanalytik von Interesse. Dies führt zum Einsatz eines breiten Spektrums von analytischen und physikalischen Methoden: 

  • Materialidentifizierung mittels NMR
  • Substanzreinheit und Gehalt mittels HPLC
  • Spektroskopie, beispielsweise an funktionalisierten Oberflächen
  • XRD zur Bestimmung der Phasenreinheit (kristalline Struktur)
  • Elementverunreinigungen im Spurenbereich (ICP-OES)
  • Laserbeugung und REM-EDX für die Größe und Verteilung von Wirkstoffpartikeln
  • ...

Zu den untersuchten Fragestellungen zählen beispielsweise Aufbau, Zusammensetzung und Struktur von Membranen für Filtration oder Dialyse. Aber auch medizinische Textilien, Reaktionsgefäße, Kanülen, Kontaktlinsen, Knochenersatzstoffe und allgemein medizintechnische Materialien sind Gegenstand der Analytik im Bereich Medizintechnik.

Hersteller von Medizinprodukten stehen vor speziellen Herausforderungen. Dazu zählen beispielweise medizinische Zulassungen, oft auf nationaler Ebene. Die dafür erforderlichen Prüfungen fallen häufig bei neuen/geänderten Produkten sowie der Erschließung neuer Märkte an. Der Analytik Service Obernburg leistet hierbei auch die wichtige beratende Unterstützung schon im Vorfeld.

Gerne diskutieren wir Ihre Fragestellung mi Ihnen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!