PV 1210

Korrosionsbeständigkeit

Die Prüfvorschrift PV 1210 der Volkswagen AG (VW und Audi) beschreibt einen Test mit unterschiedlichen klimatischen und korrosiven Beanspruchungen (Salz, Feuchte und Temperatur). Die Methode dient der Bewertung des Korrosionsverhalten lackierter metallischer Werkstoffe.

Die PV 1210 gliedert sich in eine Salzsprühnebelprüfung nach DIN EN ISO 9227, eine Normklimalagerung nach ISO 554 und eine Feucht-Wärme-Lagerung nach DIN EN ISO 6270-2. Zur Beurteilung der Haftung können die Prüfteile vor der Lagerung mit einer Ritzspur versehen werden.

Die abschließende Beurteilung der beobachteten Korrosion stützt sich auf die DIN EN ISO 4628.

zurück